Foto Tanja Brückner – Lesezeit: 5 Minuten

Raum für Inspiration & Veränderung

 

Vergangene Woche durften wir mit „Lupos – das Mastermind Rudel“ Auftakt feiern. Zu Gast waren wir im Schloss Vietgest in Mecklenburg-Vorpommern nahe der Ostsee. Auch, wenn das Rudel krankheitsbedingt nicht in voller Besetzung war, so waren die 4 Tage doch geprägt von unternehmerischem und persönlichem Wachstum. Und neben der fantastischen Gesellschaft bot das Schloss selbst mit seinen hervorragenden Gastgebern Miriam & Helge J. Hager natürlich viel Raum für Inspiration und Veränderung.

Tagen im Schloss aus dem 18. Jahrhundert

 

Das von 1792 bis 1794 erbaute Gebäude im barocken Stil mit seinem großen Barockpark und angrenzenden Schlosswald wurde in den letzten Jahren aufwendig saniert und restauriert und erstrahlt seit Oktober 2020 in neuem Glanz. Seitdem dient es als Schlosshotel, Kultur- und Veranstaltungsort. Das am Ziest See gelegene Anwesen bietet dabei viele Aktivitäten zur sportlichen Betätigung, erholsamen Auszeit oder dem produktiven Arbeiten in prächtiger Atmosphäre.

Foto von Tanja Brückner

Einer fragt – alle lernen!

 

Die Tage der Mastermind waren dabei klar strukturiert. Im Fokus standen die individuellen Fragestellungen, die jede Unternehmerin und jeder Unternehmer mitgebracht haben. Diese Fragen und Herausforderungen wurden dann im „Hot Seat“ – Prinzip intensiv besprochen. Dabei steht einer der Teilnehmer mit seinem Thema im Fokus und bekommt Input von allen anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie dem Trainer selbst. Der grandiose Nebeneffekt: alle anderen lernen dabei ebenfalls und nehmen neue Impulse mit, auch wenn sie selbst nicht mit dieser Fragestellung angereist sind. Eine klassische Win-Win Situation.

Das Ziel klar vor Augen – auch mit Pfeil & Bogen

 

Selbstverständlich war auch für sportliches Programm gesorgt. Neben dem „mecklenburgischen Volkssport“ Boßeln, bei dem man eine Kugel mit möglichst wenig Würfen über eine festgelegte Strecke rollt, durften sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter der Leitung von Experte Conrad Thiede auch am Bogen üben.

Foto von Tanja Brückner
Der krönende Abschluss war ein Netzwerkabend am Freitag, bei dem im Kreise von ausgewählten Kontakten und hervorragendem Essen Erfahrungen, Wissen und Impulse ausgetauscht worden. Ob im Kaminzimmer, am Buffet oder im Salon: das Schloss bot in diesen Tagen zahlreiche einzigartige Locations für intensive Gespräche und visionäres Denken.

Bis zum nächsten Mastermind Treffen an einem anderen Ort haben die Mitgliederinnen und Mitglieder des Rudels konkrete Aufgaben, die sie umsetzen werden, um über die Dauer der Mastermind die maximalen Ergebnisse zu erzielen.

Ich freue mich schon jetzt auf die Reise im Januar!